Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Timeline
#1
Timeline

2031

Februar – Mai
Weltweit scheint es, als würden Menschen, wie auch Tiere auf einmal unruhiger, nervöser und aggressiver zu werden. Durch dieses Verhalten kommt es immer mehr zu Unfällen oder auch Anschlägen. Die Mordrate steigt stark an.

Forscher vermuten Ende März, dass eine Art Duftstoff dafür verantwortlich ist. Woher dieser stammt und wie es sein kann, dass er auf der ganzen Welt zeitgleich auftritt, können sie sich nicht erklären. Manche Leute scheinen jedoch Immun und zeigen keinerlei Veränderung.

Im April wird es auch politisch gefährlich, da die Regierungen der ganzen Welt anfangen aufeinander loszugehen und sich gegenseitig die Schuld für diese Krise in die Schuhe zu schieben. Während Teile der Bevölkerung anfangen Angst vor einem Weltkrieg zu haben, scheint ein anderer Teil komplett auszuticken. Auf den Straßen der meisten Städte herrscht das absolute Chaos. Der Luftverkehr wird weltweit ausgesetzt, aus Angst Piloten könnten aus einem Anfall heraus die Maschinen abstürzen lassen.

Anfang Mai sind viele bereits so verunsichert, dass sie sich nicht mehr aus ihren Wohnungen trauen. Denn auf den Straßen herrscht Krieg. Die Polizei scheint aufgegeben zu haben, manche machen sogar bei den Ausschreitungen mit. Die Aggressionen kochen hoch.

aktueller Spielzeitraum

03. Mai
Gegen 10 Uhr am Morgen fällt das Fernsehen aus. Eine halbe Stunde später bekommt man auch keine Radiosender mehr rein. Die Menschen werden noch unruhiger.

Um 11:54 Uhr fällt in Prag der Strom aus. Nur 4 Minuten später, ist auch das Internet nicht mehr zu erreichen. Es ist als hätte jemand den Stecker zur modernen Welt gezogen. Die wo noch arbeiten gingen, stecken in U-Bahnen fest, andere in Aufzügen. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnt, all dies geschieht zeitgleich – weltweit.

Bei Sonnenuntergang beginnen die ersten Plünderungen. Menschen bekommen Panik und wollen sich mit Essen versorgen. Andere wollen den Blackout nutzen um sich mit Luxusgegenständen einzudecken. Viele rechnen damit, dass bald das Militär dem Treiben ein Ende setzt und wollen die Zeit nutzen um so viel wie möglich zu stehlen.

07. Mai
Das Chaos beherrscht die Straßen Prags. Während die einen sich in ihren Wohnungen verkriechen, beginnen andere sich in Gruppen zu vereinen und sich gegenseitig zu bekämpfen. Es scheint als würde die gesamte Zivilisation zusammenbrechen. Denn es gibt keine Regeln mehr.

10. Mai
Während sich die aggressiven und rücksichtslosen Gangs die Stadt immer mehr unter den Nagel reißen, horten sich auch langsam friedliche Gruppen zusammen, um sich besser wehren zu können. Es scheint als wäre wirklich Krieg ausgebrochen. Die ‚Infizierten‘ wie die aggressiveren genannt werden, gegen die ‚Immunen‘. Und dabei scheint alles erlaubt. Die Einwohnerzahl der Stadt schwindet dahin. Doch nicht nur durch Mord, viele verabschieden sich aus Angst auch selbst von dieser Welt.

16. Mai
Die Läden sind besetzt oder geplündert. Es gibt keinerlei neue Warenlieferungen und nach wie vor scheint kein Militär auftauchen zu wollen. Prag wirkte tagsüber niemals so still. Es fahren kaum noch Autos, da der Sprit knapp wird. Dafür stehen die Autos gerne kreuz und quer auf den Straßen herum. Nachts wird es dann lauter auf den Straßen. Denn dann gehören sie den Gangs, die sich gegenseitig bekriegen. Zusätzlich streunen wilde Tiere herum, weil jemand es witzig fand, sie aus den Zoogehegen zu befreien. Es kommt also auch zu Raubtierangriffen.

23. Mai
Wer noch das Radio checkt, kann nun eine Art Funkspruch empfangen, der immer wieder wiederholt wird. Niemand weiß woher er stammt aber er nimmt wohl den meisten noch die letzte Hoffnung, dass Hilfe kommen könnte:

„Wenn ihr das hören könnt, grenzt es an ein Wunder. Die Ereignisse seit Anfang Mai scheinen weltweit stattzufinden. Die Regierungen der Welt sind wie Kartenhäuser eingefallen. Die Menschen sind auf sich allein gestellt. Daraus entsteht Chaos. Es scheinen auch manche Tiere betroffen. Darum sollte man sich nicht an jedes heran wagen. Das scheint das Ende der Welt zu sein Leute. Macht das Beste draus.“

Juni & Juli
Mit der zunehmenden Hitze, scheint bei den ‚Infizierten‘ die Aggression noch anzusteigen. Zudem bricht der Kampf um Wasser aus. Es herrschen zwischen Mitte Juni bis Mitte Juli Temperaturen von 35 bis 40 Grad. Zudem fällt keinerlei Regen. Erst am 23. Juli kommt endlich ein handfestes Sommergewitter, dass einen ganzen Tag lang dauert und Prag wenigstens auf 30 Grad herunter kühlt. Die wilden Tiere scheinen zuzunehmen, obwohl viele Jagt auf sie machen, um an ihr Fleisch zu kommen. Es gibt immer mehr Tierangriffe.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste